Struktur

Seiner Bezeichnung entsprechend stellt die MWP eine hocheffektive Mikro-Kläranlage dar, welche infolge seiner hochpräzisen und patentierten Dosierung von Fällungsmittel seinem Vorbild der kommunalen Kläranlage stark überlegen ist.

Kammer 1

 

Das Wasser wird in das Mischrohr eingespritzt. Die „ Wave - Pumpe“ dosiert automatisch das Fällungsmittel "PAC" in das zu reinigende Wasser.

 

Das "Fällungsmittel" bewirkt:

 

  • Ausflockung aller partikulär vorkommenden Trübungsstoffe ≥0,1 µm
  • führt zu einer besseren und schnelleren Trübungseliminierung
  • verbessert deutlich die Wasserqualität
  • reduziert die Sedimentationszeiten
  • verlängert die Standzeiten der nachgeschalteten Filter

 

Nachdem das "Fällungsmittel" mit dem Wasser reagiert (insgesamt ca. 60 bis 90 Sekunden.) und die Kammer 1 gefüllt ist, fließt das Wasser, nachdem es durch einen 40µm Schwammfilter vorgeklärt wurde, durch das Überlaufrohr in Kammer 2.

 

 

Kammer 2

 

In dieser Kammer reagiert das Wasser weiterhin mit dem "Fällungsmittel".

Der 2. Schwammfilter - Porengröße 40 µm - filtriert das Wasser erneut. Die Schwammfilter sollten mindestens 1x am Tag mit klarem Wasser ausgespült werden. Idealerweise auch die Kammern regelmäßig ausspülen und reinigen (mindestens 1x pro Monat).

 

 

Kammer 3

 

Das filtrierte Wasser aus Kammer 2 wird in Kammer 3 gesammelt. Erst nach dem Öffnen des Ausgabehahns wird das Wasser in Kammer 3 schließlich zu sauberem Trinkwasser behandelt und ausgegeben.

 

Sobald das Wasser den Maximalpegel in Kammer 3 erreicht hat, wird die Wasserzufuhr und die Dosierung des Flockungsmittel automatisch durch einen Schwimmschalter unterbrochen.

 

Erst nachdem die Kammer wieder ausreichend Wasser aufnehmen kann, werden beide Systeme reaktiviert.

UV-Lampe

 

Das in Kammer 3 aufbereitete Wasser läuft durch die UV-Bestrahlung. Hier werden 99,95% aller Keime abgetötet. Nach Verlassen der UV-Lampe wird das Wasser nochmals durch ein Spezialfilter gefiltert.

 

 

P-C-W Filter

 

Dieser Filter kann, bedingt durch seinen Aufbau, nicht verkeimen und wird daher als Fein- und Sicherheitsfilter nachgeschaltet. Eventuelle Keime werden in diesem Filter nochmals zurück- gehalten und durch die oligodynamische Wirkung abgetötet. In diesem Filter werden zusätzlich ein großer Teil der eventuell enthaltenen Fungizide, Pestizide, Hormone und Medikamenten- rückstände durch Adsorption herausgefiltert. Das Leitungssystem nach dem Filter bleibt keimfrei.